Viagra (Sildenafil) Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Analoga, kaufen

Viagra (Sildenafil) Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Analoga, kaufen

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen von VIAGRA. Rückblick von den Autoren

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen von Viagra

Viagra braucht keine Einführung. Dies ist das beliebteste Mittel gegen Erektionen, das von Pfizer hergestellt wird.

Aber informiert ist gewappnet. Daher ist es wichtig, dass jeder, der dieses Arzneimittel ausprobieren möchte, herausfindet, ob Viagra schädlich ist oder nicht. Die maximale Vorstellung von der Schädlichkeit eines Arzneimittels gibt einen detaillierten Überblick über Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Er wird in diesem Material vorgestellt.

Sildenafil Kontraindikationen – wer kann nicht Viagra, und wer sollte vorsichtig mit ihr sein

Die Basis von Viagra – Sildenafil Citrat Substanz. Diese Komponente hat die Eigenschaften, die dazu beitragen, sexuelle Störungen zu beseitigen und die Erektion zu normalisieren.

Mal sehen, Sildenafil als gefährlich, und ob es eine Bedrohung für den menschlichen Körper ist.

Die wichtigsten negativen Folgen des Konsums von Arzneimitteln auf der Basis von Sildenafil können also folgende sein:

Allergische Reaktionen auf den Stoff selbst oder infolge einer Überdosierung;

Stärkung von Krankheiten oder Funktionsstörungen, die der Mann überträgt.

Das Medikament ist für erwachsene Männer gedacht, die Probleme im Sexualleben haben.

Es versteht sich, dass Viagra für Männer nicht von Frauen angewendet werden sollte. Was ist gefährliches Viagra für Frauen? Es kann die sexuelle Gesundheit beeinträchtigen und unvorhersehbare Auswirkungen haben. Für Frauen ist eine alternative Version von Viagra erhältlich, die auch Sildenafil als Basis verwendet.

Die Liste der Gegenanzeigen für die Anwendung von Viagra bei Männern enthält solche Situationen und Zustände:

Übermäßige Empfindlichkeit gegenüber Sildenafil oder anderen Hilfskomponenten des Arzneimittels;

Verwendung durch Patienten auf kontinuierlicher Basis oder zeitweise mit Therapeutika, die Stickoxide, Nitrite und Nitrate enthalten. In solchen Fällen ist die Einnahme von Viagra sehr unerwünscht, da Sildenafil die blutdrucksenkende Wirkung unterstützt.

Die parallele Verwendung von anderen PDE-5-Blockern oder sexuellen Stimulanzien. Der Schaden von Viagra bei der Anwendung anderer Arzneimittel zur Behandlung von Sexualstörungen wurde nicht ordnungsgemäß untersucht.

Störungen im Zusammenhang mit Laktoseintoleranz (deren Mangel sowie Malabsorption);

Schwere Formen des Leberversagens (ab Klasse C);

Ritonavir-Behandlung;

Komplizierte Formen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einschließlich: jüngster Herzinfarkt oder Schlaganfall, Herzinsuffizienz, Angina pectoris, Hypotonie, Hypertonie, Arrhythmie, die das Leben eines Mannes bedrohen;

Sehstörungen (teilweiser Sehverlust, Neuropathie des Sehnervs);

Der Patient hat eine erbliche Retinitis pigmentosa.

Es gibt auch eine Reihe von Fällen, in denen die Einnahme von Sildenafil-Tabletten mit Vorsicht erfolgen sollte:

Viagra (Sildenafil) Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Analoga, kaufen

Anatomische Deformation des Penis (eine der Hauptkontraindikationen ist Morbus Peyronie, Angulation und kavernöse Fibrose);

Krankheiten, die zum Fortschreiten des Priapismus beitragen können (wie vor allem Myelom, Anämie und Leukämie);

READ  Levitra (Vardenafil) Großhandelspillen

Krankheiten, bei denen Blutungen möglich sind;

Mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren in akuter Form;

Wenn ein Mann an Leberfunktionsstörungen leidet;

Bei schwerer Niereninsuffizienz;

Wenn Blocker gleichzeitig eingenommen werden α-Adrenorezeptoren.

Wenn Sie an einer dieser Krankheiten leiden oder geeignete Medikamente einnehmen, sollten Sie sich vor der Anwendung von Viagra mit Ihrem Arzt beraten.

Nebenwirkungen von Viagra

Viagra für Männer Nebenwirkungen werden am häufigsten als schwache Kopfschmerzen und Hitzewallungen ausgedrückt.

Die meisten Nebenwirkungen sind schwach ausgeprägt und vergehen ziemlich schnell. In mehreren klinischen Experimenten wurde nachgewiesen, dass die Dauer und Intensität einer Reihe von Nebenwirkungen direkt von der Dosierung des Arzneimittels abhängt.

Auch die häufigsten Nebenwirkungen treten nur in 10% der Fälle auf, die meisten sind äußerst selten (weniger als 0,1% der Fälle).

Wenn Sie die Nebenwirkungen bei der Einnahme von Viagra in mehrere Kategorien einteilen, die sich auf die Teilsysteme des Körpers beziehen, sind dies:

Das Immunsystem reagiert auf die Überempfindlichkeit des Arzneimittels. Am häufigsten äußert sich dies in Form von Allergien und lokalen Hautausschlägen.

Sehorgane sprechen am häufigsten auf Viagra in Form einer schwachen Sehbehinderung an. Einige Patienten klagen über Sehstörungen und Zyanopsie. Augenschmerzen, Chromatopsie und Farbwahrnehmungsprobleme sind weitaus seltener. Extrem seltene Fälle von Trockenheit der Augen, Müdigkeit, Schleimhautreizungen usw.

Sildenafil beeinflusst die Hörorgane äußerst selten. Es handelte sich um Einzelfälle von Hörverlust, Lärm und Ohrenschmerzen.

Die häufigste Nebenwirkung des Herz-Kreislauf-Systems sind Hitzewallungen. Selten treten Blutdruckschwankungen, Tachykardie, Herzinsuffizienz, Kardiomyopathie und Herzinfarkt auf.

Seitens des Lymphsystems können Leukopenie und Anämie auftreten.

Sildenafil Nebenwirkungen manifestieren sich im Stoffwechsel und in der Ernährung äußerst selten. Unter den seltenen Reaktionen: Sodbrennen, Ödeme, Hyperglykämie, Hypernatriämie, Hypoglykämie und andere weniger ausgeprägte Phänomene.

Die häufigste Reaktion auf Viagra in Bezug auf das Atmungssystem ist eine verstopfte Nase. Seltener können eine ganze Reihe von Anomalien auftreten, darunter Bronchitis, Asthma, Kehlkopfentzündung, Auswurf, Husten, Rhinitis. Nach den Tabletten leidet die Schleimhaut selten unter Trockenheit und es besteht praktisch keine Engegefühl im Hals.

Der Magen-Darm-Trakt reagiert auf Viagra am häufigsten mit Übelkeit und Dyspepsie. Weiter häufig sind: Bauchschmerzen, Erbrechen, Gastritis, Stomatitis, Mundtrockenheit, Kolitis usw. Hypästhesie ist recht selten, aber eine solche Reaktion ist nicht möglich.

Sildenafil beeinflusst den Bewegungsapparat in Form von Rückenschmerzen. Seltener werden Schmerzen in den Gliedern und Knochen, Arthrose, Arthritis, Synovitis und Myalgie registriert. Manchmal treten unter dem Einfluss des Arzneimittels Sehnenrupturen auf.

Das Harnsystem leidet nicht oft unter einem Heilmittel. Sildenafil kann zum Ausbruch von Blasenentzündung, Schwellung der Genitalien, Nykturie, Hämaturie und Harninkontinenz beitragen. Unter den Abnormalitäten, die das Sexualleben beeinflussen, können Hämatospermie, Orgasmusmangel und Ejakulationsstörungen sein. Sehr lange Erektionen sind äußerst selten.

Viagra (Sildenafil) Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Analoga, kaufen

Die häufigste Reaktion des Nervensystems auf das Medikament sind Kopfschmerzen, die von so vielen Männern verursacht werden, die das Medikament einnehmen. Nur eine geringe Frequenz ist dem Schwindel unterlegen. Alle anderen Symptome sind selten. Unter ihnen: Migräne, Schlafstörungen, Neuralgie, Zittern der Gliedmaßen, Apathie, Verschlechterung der Reflexe, Krämpfe. Es gab auch vereinzelte Fälle von Ohnmacht, bei denen die Fahrer berücksichtigt werden sollten.

READ  Dapoxetin (Dapoxetin) Welche Art von Medizin ist, Aktion, Generika, kaufen

Viagra wirkt sich nur selten auf die Haut aus. Gelegentlich können Hautausschlag, Herpes oder Dermatitis auftreten. In seltenen Fällen kommt es zu Hyperhidrose und Juckreiz.

Unter anderem treten die folgenden unangenehmen Folgen auf, die selten auftreten: Schwellung des Gesichts, erhöhte Müdigkeit, Hitzegefühl, lokale Schmerzen, Schüttelfrost, Schmerzen in der Brust und Reizbarkeit.

Die Hauptkomplikationen bei der Einnahme von Viagra

Herz-Kreislauf-Komplikationen

Bei der Anwendung von Viagra zur Behandlung der erektilen Dysfunktion wurden unerwünschte Wirkungen wie Komplikationen des Herz-Kreislauf-Systems festgestellt. Darunter: Herzinfarkt, plötzlicher Herztod, Schlaganfall, ischämischer Anfall, Blutdruckabfall. Patienten, die ähnliche Komplikationen zeigten, hatten eine Veranlagung zu ihnen. Die meisten dieser Effekte traten in unmittelbarer Zukunft nach dem Geschlechtsverkehr auf, und einige zeigten sich auch nach einer einfachen Anwendung der Pille ohne weiteren Geschlechtsverkehr. Leider gibt es keine Möglichkeit, eine direkte Verbindung zwischen diesen oder anderen Faktoren herzustellen.

Sehbehinderung

Bei der Einnahme eines PDE-5-Hemmers nach der Registrierung kann es zu Fällen von NPINSN kommen, einer Krankheit, die zu einem Verlust der Sehfunktion führt. Patienten, die an dieser Krankheit litten, waren gefährdet. Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit, NPINZN zu erhalten, äußerst gering und beträgt 2-10 Fälle pro 100.000 Männer. Wenn ein Mann unter dem Einfluss von Sildenafil auch nur einen teilweisen Verlust des Sehvermögens feststellt, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels vollständig einstellen.

Wenn zu große Dosen des Arzneimittels Viagra in der Behandlung verwendet wurden, waren die Nebenwirkungen ähnlich wie bei den üblichen Dosen, aber sie zeigten sich viel häufiger.

Manchmal suchen Männer nach Durchsicht einer Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen nach alternativen Mitteln zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Es versteht sich jedoch, dass Viagra-Analoga ohne Nebenwirkungen in der Natur nicht existieren. Unabhängig davon, um welches Präparat es sich handelt, hat es immer zumindest minimale Konsequenzen für den Organismus. Nebenwirkungen sind jedoch immer individuell. Wenn Sie keine gesundheitlichen Probleme haben, ist es möglich, dass Sie die Wirkung des Medikaments ohne eine einzige Komplikation übertragen. Wenn wir über Medikamente zur Potenzverbesserung mit weniger Nebenwirkungen sprechen, sind vor allem Levitra und Avanafil zu erwähnen. Sie sind toleranter gegenüber Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln, und die Nachteile anderer Körpersysteme sind äußerst selten.

READ  Viagra (Sildenafil) welche Art von Medizin ist eine solche Aktion, Generika, kaufen

Nebenwirkungen von Viagra Generika

Wie Sie wissen, ist der Markt voll von erschwinglicheren Ersatzstoffen für Viagra. Sie werden als Generika bezeichnet und sind fast zu 100% identisch mit dem Markennamen Medikament. Gleichzeitig ist der Preis eines auf Sildenafil basierenden Generikums erheblich niedriger als der des Pfizer-Produkts. Und vor allem – bei Generika bedeutet billiger nicht schlechter. In den meisten Fällen stimmen die generischen Viagra-Nebenwirkungen mit denen des Originals überein. Und um mit jedem Werkzeug individuell umzugehen, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch.

Viagra Kontraindikationen und Nebenwirkungen geben noch mehr Aufschluss über die Sicherheit des Arzneimittels. Männer schreiben über ihre individuellen Erfahrungen, die für andere nützlich sein können. Lesen Sie die Kommentare zu vertrauenswürdigen Sites, um dieses Thema genauer zu verstehen und mehr Details zu erhalten.

Viagra Sicherheitstipps

Um Viagra so sicher und effektiv wie möglich einzunehmen, ist es notwendig, den Behandlungsprozess mit voller Verantwortung anzugehen.

Mit den folgenden Tipps können Sie unnötige Risiken vermeiden und sich vor höherer Gewalt schützen:

Lesen Sie vor der Anwendung von Viagra oder eines seiner Generika unbedingt die Anweisungen für das Medikament. Abhängig von der aktuellen Dosierung der Pillen können sich die Risiken und Nebenwirkungen geringfügig unterscheiden.

Verwenden Sie die empfohlenen Dosierungen. Überdosierungen von Sildenafil erzielen wahrscheinlich nicht die beste Wirkung, doch die Probleme können zunehmen. Sie können nicht mehr als eine Tablette eines Therapeutikums mehr als einmal täglich anwenden.

Machen Sie neben der erektilen Dysfunktion eine allgemeine Untersuchung auf andere Krankheiten. Vielleicht gibt es unkritische Krankheiten, die unter dem Einfluss des Arzneimittels große Beschwerden verursachen können. Eine umfassende Analyse Ihres Körpers schützt Sie vor unvorhergesehenen Fällen.

Um die optimale Dosierung zu wählen, konsultieren Sie einen erfahrenen Arzt. Er wird Ihren individuellen Fall prüfen und einen wirksamen Kurs entwickeln, der den Gesamtzustand des Fortpflanzungssystems verbessert.

Nehmen Sie Viagra nicht unter Alkoholeinfluss ein. Alkohol kann zu vermehrten Nebenwirkungen und einer allgemeinen Vergiftung des Körpers führen.

Schlussfolgerungen

Viagra ist ein bekanntes Medikament, das Männern hilft, viele Probleme im Sexualleben zu überwinden. Wie jedes andere therapeutische Medikament weist es jedoch eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf. Um Tabletten sicher zu verwenden, befolgen Sie unsere Tipps und lesen Sie zuerst die Anweisungen für das Medikament.

Die meisten Nebenwirkungen von Sildenafil sind schwach und gehen schnell vorbei. Wenn sie jedoch über einen längeren Zeitraum anhalten, beenden Sie die Anwendung der Pillen und suchen Sie einen Arzt auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *